In lichten Höhen,
Wo sonnenglitzernd
Die freundlichen Libellen
Verflatternd Wärmestrahlen
Dem Lebensraum vermählen,
Verweile du, meine Seele:
Sie weben, mein gedenkend,
Aus Trauer Kraft.
Schon fühl ich
Wie sie mich fühlen,
Wie sie erwarmend
Mich durchdringend strömen.
Der Geist schmilzt
Im Weltenweben,
Die Erdenschwere
Zu Zukunftlicht.

Rudolf Steiner
Sommer

delen op Facebookdelen via LinkedIndelen via Twitterdoorsturen per mail