Ich lasse erstarren das Weltenwasser zu den Kristallkugeln,
in denen meine Gedanken erglänzen.

Ich lasse flammend mein Menschenfeuer
in dem Weltenwillen sich vernichten.

So halte ich mich in der Schwebe
zwischen Erstarrung und Erfeuerung,
bewahrend meine Seele.

Rudolf Steiner
Ich lasse erstarren das Weltenwasser

Uit een notitieboek van R.S.

delen op Facebookdelen via LinkedIndelen via Twitterdelen op Google+doorsturen per mail